Dia Fasnet hot a Loch

Der DRK-Ortsverein Ravensburg unterstützt die Narren

Fotos: Alfred Mühlegg.
„Kolba hoch–Verio“ – „Milka–Ahoi“ – „Mausefalla–Loss se schnalla“ – „Henkerhaus–Lass d Narra raus“ „He He–Wiki“. Vielfältig waren die Narrensprüche, die den Ravensburger Rotkreuzlern geläufig sein solten, damit sie auf die Narren reagieren konnten. Für eine ganze Reihe von Fasnetveranstaltungen wurde das DRK Ravensburg angefordert. Ob beim Narrenbaumsetzen in Oberhofen, bei den Milka-Veranstaltungen im Konzerthaus, beim Narrensprung in Ravensburg am Rosenmontag und vielen anderen närrischen Festivitäten waren rund 40 Helferinnen und Helfer des DRK-Ortsvereins Ravensburg im Einsatz. Dabei wurden weit über 200 ehrenamtliche Stunden geleistet. Der DRK-Ortsverein Ravensburg bedankt sich bei allen Veranstaltern für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit und ist gerne bereit, im nächsten Jahr wieder für Sicherheit zu sorgen. Auch den Einsatzkräften aus den Bereitschaften Mochenwangen und Wilhelmsdorf, die beim Narrensprung in Ravensburg für Unterstützung sorgten, sei herzlich gedankt.

Am Marienplatz war die Einsatzleitung für den Narrensprung stationiert.

Zurück